Schoko-Amaretto-Kuchen mit Walnüssen und Karamellwürfeln

Schoko-Amaretto-Kuchen mit Walnüssen und Karamellwürfeln

Am liebsten sind mir immer Kuchenzutatenwünsche. Da probiere ich mich so gern mit aus. Dieses Mal war meine liebe Mika dran. Sie wählte die Zutaten Schokolade, Amaretto und Walnüsse. Was dabei herauskam? In einer Königskuchenform gebackener saftiger Schokoladenkuchen mit Schwips. 😉 Was auch gerade in der Küche herumstand: der Erdbeer Aperitif Essig von Gepp’s. Sehr fein. Der fand natürlich gleich seinen Platz im Kuchen.

Zutaten (für eine Königskuchenform):
Für den Teig:
150 g Mehl
120 g Rohrohrzucker
5 gehäufte EL Backkakao
1 gestrichener TL Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
3 TL Erdbeer Aperitif Essig (gibt es in Nürnberg im Feinkostladen Gepp’s)
5 EL Amaretto-Likör
200 ml Schlagsahne
5 EL Sonnenblumenöl
50 g Walnusskerne, entschalt
Für den Dekor:
100 g Kuchenglasur Kakao
10 g Karamellwürfel (z. B von Tasty me)

Zubereitung:
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Rohrohrzucker, Backkakao, Backpulver und Vanillinzucker) in eine Rührschüssel geben und vermischen. Nun den Erdbeer Aperitif Essig, Amaretto-Likör, die Schlagsahne und das Sonnenblumenöl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Walnusskerne mit einem Teigschaber unterheben.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Königskuchenbackform füllen und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. Dann den Ofen auf 165 Grad (Ober-/Unterhitze) stellen und weitere 20 bis 25 Minuten backen. Eine Garprobe mit einem Holzstab verrät, ob der Kuchen durch ist. Einfach in die Mitte des Kuchens pieken; bleibt noch Teig daran haften, ist er noch nicht durch. Ist der Kuchen durch, Form aus dem Ofen nehmen und den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

Schoko-Amaretto-Kuchen mit Walnüssen und Karamellwürfeln

Für den Dekor die Kuchenglasur im Wasserbad oder in der Mikrowelle nach Packungsanleitung schmelzen. Mit einem Löffel oder Pinsel die Glasur über den Kuchen verteilen. Nun die kleinen Karamellwürfel darüber verstreuen und die Glasur fest werden lassen.

Fotos: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.