Papageiencupcakes

Papageiencupcakes

Als ich noch ein kleines Mädchen war, gab es zum Geburtstag oft einen Papageienkuchen. Ich habe diesen Kuchen geliebt, weil er so schön bunt war. Daher hat er ja auch seinen Namen. 😉 Für die Piratenparty meiner Neffen habe ich den Teig anstatt auf einem Backblech einfach in Muffinförmchen verteilt.

Zutaten (für 12 Cupcakes):
150 g Margarine
50 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
3 Eier
175 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
Götterspeisepulver rot
Götterspeisepulver grün
3 EL Kakao
etwas Milch
Für den Dekor:
20 g weiche Margarine
40 g Frischkäse, natur
70 g gesiebter Puderzucker
50 g gemahlene Mandeln
Piratengold (Kaubonbons umhüllt mit goldener Folie)
auf Zahnstocher selbst gebastelte oder gekaufte Flaggen, Piratenschiffe, Piraten etc.

Zubereitung:
Für den Teig Margarine, Zucker, Vanillinzucker und Salz mit dem Mixer cremig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben und verrühren. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen, sieben und unter die Margarine-Ei-Masse unterheben. Den fertigen Teig in vier gleich große Teile aufteilen und in vier verschiedene kleine Schüsseln geben.

Teig für die Papageiencupcakes

Bei allen Mischungen ggf. etwas Milch dazugeben, bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat. In einer Schüssel den Teig mit dem roten Götterspeisepulver vermischen, in der zweiten Schüssel das grüne Götterspeisepulver, in der dritten Schüssel Kakao untermischen und die vierte bleibt in der Teigfarbe. Nun in jedes Muffinförmchen je einen TL von jeder Teigfarbe geben und vermischen. Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Die Muffins etwa 20 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen, bevor die bunten Teigfarben eine leichte Bräunung annehmen. Abkühlen lassen.

Papageiencupcakes

Für den Dekor die Margarine mit dem Mixer cremig aufschlagen, den gesiebten Puderzucker und den Frischkäse nach und nach dazugeben und verrühren. Die Creme auf die Muffins verteilen, immer nur eine dünne Schicht und gemahlene Mandeln darüber streuen, bis der Muffin bedeckt ist. Das Piratengold hineinstecken und mit FLaggen, Piraten und Schiffen dekorieren.

Fotos: Bianka Palsbröker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.