Mandelspekulatius

Mandelspekulatius

Dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal an Spekulatius gewagt. Habe mir hierfür extra die Formen von Tchibo gekauft. Sie sind echt super. Kurz abkühlen lassen nach dem Backen und die Kekse lösen sich super leicht aus der Silikonform. Es gab auch gleich ein Rezeptvorschlag dazu – das habe ich ausprobiert. Ergebnis: 1A-Kekse. :)

Bereits Anfang Dezember habe ich die ersten Spekulatius gebacken und verschenkt. Heute kam die Bestellung für Nachschub – die anderen sind schon vernascht. :) Da der Teig einen Tag ruhen muss, habe ich diesen gleich heute geknetet. So kann ich morgen Abend loslegen. Habe letzte Woche noch eine andere Silikonbackform für Spekulatius gekauft. Diese kann ich dann mal testen. Doch hier nun das Rezept für die Mandelspekulatius.

Zutaten (für etwa 50 Stück):
180 g weiche Margarine
180 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
2 Eier
4 gehäufte TL Lebkuchengewürz
2 Prisen Salz
einige Tropfen Bittermandelöl
1 Pck. Zitronenzucker
einige Tropfen Rumöl
450 g Mehl
50 g Speisestärke
100 g Mandelblättchen

Zubereitung:
Butter mit Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Nach und nach Ei, Gewürze sowie Öle unterrühren. Mehl und Speisestärke vermischen und nach und nach unter die Masse rühren. Jetzt muss der Teig einen Tag zugedeckt und kalt ruhen.

Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Silikonformen mit Teig füllen und leicht andrücken. Mit einem Nudelholz glätten und überschüssigen Teig mit einem Schaber (kein Messer!) entfernen. Auf jedem Spekulatius einige Mandelblättchen leicht andrücken. Backformen im Ofen auf mittlerer Schiene etwa acht Minuten goldbraun backen.

Foto: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.