Karibik-Torte

Karibik-Torte_21

Gefüllt ist die Karibik-Torte mit Heidelbeeren – die Creme ist super fruchtig. Je nachdem, welche Frucht ihr mögt, könnt ihr die Creme auch mit anderen Obstsorten zubereiten.

Zutaten:
Für den Teig:
Mark einer Vanilleschote
80 g Margarine
90 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei
220 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Milch (1,5 % Fett)
Für die Füllung:
400 g Schlagsahne (gekühlt)
1 Beutel Agar Agar (pflanzliches Geliermittel)
200 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgefroren)
50 g Magerquark
80 g Zucker
Zitronensaft
Für die Streusel:
50 g Mehl
30 g Margarine
25 g brauner Zucker
25 g gemahlene Mandeln
Für den Dekor:
je 50 g gelbe und rote Candy Melts
2 Pck. Tortenguss klar
4 EL Zucker
450 ml stilles Wasser
blaue Lebensmittelfarbe
2 Schildkröten (Gummibären, gibt es zum Beispiel von Trolli)
1 Biskuitzungen (zum Beispiel von Schulte)
Schaschlikspieße/Zahnstocher für die Palmen
Fondant oder Marzipan in rot, braun, weiß und grün

Zubereitung:
Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark der Schote herauskratzen. Margarine, Zucker, Vanillinzucker und das Mark der Vanilleschote schaumig schlagen (mindestens 3 Minuten). Das Ei hinzufügen und nochmals 3 Minuten schlagen.

Karibik-Torte_1
In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen. Alles nach und nach zur Ei-Margarine-Masse hinzufügen und langsam zu einem glatten Teig verrühren. Milch hinzufügen und alles gut vermischen. Den Teig in eine Springform geben und bei etwa 180°C etwa 40-50 Minuten goldgelb backen. Kuchen vollständig abkühlen lassen.

Karibik-Torte_2
Den Kuchenteig von der Höhe her halbieren, sodass zwei gleich dicke Kuchenteile entstehen. Den unteren Kuchenteig in eine Tortenform legen. Die Kuchenform mit einem Tortenring umranden.

Karibik-Torte_4
Für die Füllung die Schlagsahne steif schlagen und nach und nach das Agar Agar einstreuen. Beiseite stellen. In einem hohen Behälter die Heidelbeeren mit dem Pürierstab zerkleinern. Wiederum in einem neuen Gefäß Quark, Zucker und Zitronensaft vermischen. Die Schlagsahne und die Heidelbeeren vorsichtig unter die Quark-Mischung heben. 5 EL Creme abnehmen und beiseite stellen. Nun die restliche Creme auf den Kuchen verteilen und glatt streichen.

Karibik-Torte_5
Die obere Kuchenhälfte auf die Füllung legen und leicht andrücken. Nun geht’s los mit Dekorieren. 🙂 Ich habe so einen Kiwiaushöhler, der an den Seiten Zacken hat, die eben scharf sind. Damit konnte ich den Kuchen prima einschneiden. Etwa 2/3 sollte für den Meer- und 1/3 für den Strandbereich sein. Mit dem Kiwilöffel das Meer unterschiedlich tief aushöhlen. Vorne in Strandnähe habe ich nur die „Kruste“ des Kuchens weggenommen, zum Kuchenrand hin habe ich tiefer ausgehöhlt. Das seht ihr auf dem folgenden Bild ganz gut.

Karibik-Torte_6
Das Meer ist unterschiedlich tief ausgehöhlt, da der Tortenguss an den tiefen Stellen dann auch dunkler ist als an den Stellen, bei denen ich fast gar keinen Teig weggenommen habe.

Karibik-Torte_7
Den „Strand“ dünn mit der Heidelbeer-Creme bestreichen.

Karibik-Torte_8
Für die Streusel alle Zutaten vermengen und zu einem  krümeligen Teig verarbeiten. Die Streusel über die Creme streuen, bis der ganze „Strand“ mit kleinen Streuseln bedeckt ist. Wichtig: Etwas Streuselteig übrig lassen für den Seitenrand der Torte.

Karibik-Torte_9
Zwei bunte Schildkröten so ins „Meer“ platzieren, dass zumindest ihre Köpfe nach dem Auffüllen mit dem Tortenguss noch aus dem Meer gucken.

Karibik-Torte_13
Für das Meer den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und blaube Lebensmittelfarbe hinzufügen, bis die gewünschte Färbung erreicht ist. Etwas abkühlen lassen, sodass der Tortenguss nur noch lauwarm ist, aber noch nicht fest wird. Die „Wasserfläche“ mit dem blauen Tortenguss ausfüllen. Vollständig abkühlen lassen.

Karibik-Torte_14
In der Zwischenzeit die Palmen, den Krebs und die Tiere aus Schokolade vorbereiten. Für die Palmen das braune Marzipan in kleine Stücke schneiden und den Stamm der Palme formen. Ich habe immer fünf Einzelteile genommen, die verschiedene Größen haben.

Karibik-Torte_17Die Einzelteile habe ich auf einem Schaschlikspieß gesetzt, sodass das kleinste Teil des Stammes oben und und das dickste Teil des Stammes unten auf dem Schaschlikspieß ist. Die Palmenblätter habe ich mit grünem Marzipan aus drei Einzelteilen geformt. Ein Palmenblatt habe ich jeweils an den Seiten etwas eingeschnitten. Die Blätter habe ich mit kleinen Stücken Holz (vom Zahnstocher oder Schaschlikspieß) verbunden.  Und die Kokosnüsse dürfen natürlich nicht fehlen. 🙂 Einfach ein paar kleine Kugeln formen und zwischen den Palmenblättern setzen.

Karibik-Torte_20Nun ist der kleine Krebs dran: Aus rotem Fondant eine Kugel formen und etwas platt drücken. Etwas Fondant dünn ausrollen und zwei Scheren ausschneiden. Für die Krabbelfüße sechs kleine Rollen formen (etwa 5 mm Länge) und jeweils in der Mitte anwinkeln. Die Krabbelfüße und die Scheren auf den Sand legen, sodass der Kugelkörper genau dazwischen passt. Mit einem Modellierwerkzeug den Mund einzeichnen. Aus weißem Fondant zwei kleine Kreise für die Augen formen. Zwei kleinere Kreise aus braunem Fondant formen und auf die weißen Kreise setzen. Nun die Augen auf dem Kugelkörper setzen und fertig ist der niedliche Krebs.

Karibik-Torte_15
Für die Muscheln, Delfine und Seesterne aus Schokolade habe ich eine tolle Silikonform von Städter. Damit gelingt es leicht, die Schokoladentiere herzustellen. Die gelben und roten Candy Melts separat im Wasserbad schmelzen und in die Formen gießen. Ich habe etwas von der gelben Schokolade in die Form gegeben und dann die rote Schokolade darüber gegossen, bis die Silikonform glatt voll ist. Das ergibt ein schönes Muster, zum Beispiel auf der roten Muschel. Die Schokolade vollständig abkühlen lassen, bis sich die Schokoladentiere ganz einfach aus der Form lösen lassen.

Karibik-Torte_18
Alle Einzelteile sind nun fertig und die Karibik-Torte kann verziert werden. Dafür die Torte vom Tortenring befreien. Den blauen Tortenguss überall dort am Seitenrand befestigen, wo von oben das Meer zu sehen ist. Das gleiche auch mit dem Sanddrittel machen: Den Seitenrand dünn mit der restlichen Heidelbeer-Creme  bestreichen und die Krümel am Seitenrand leicht andrücken.

Karibik-Torte_21
Zwei Palmen in den Sand stellen. Auch der Krebs findet es gerade an Land ganz wunderbar. 🙂 Die Schokoladentiere im Meer am Seitenrand und die Muscheln und Seesterne im Sand platzieren.
  Karibik-Torte_23
Die Biskuitzunge soll eine kleine Insel sein; daher die Zunge oben auf das Wasser setzen. Eine Palme auf die Insel setzen.

Fotos: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.