Espresso-Pralinen

Espresso-Pralinen

Vor drei Jahren habe ich die Espresso-Pralinen zum ersten Mal ausprobiert und ich war sofort davon begeistert. Ich nehme extra Zartbitterkuvertüre, da der Geschmack des Kaffees dann noch intensiver heraussticht. Wer’s süßer mag, sollte Vollmilchkuvertüre verwenden.

Zutaten (für ca. 60 Kugeln):
2 EL Kaffeepulver
300 g Zartbitterkuvertüre
75 g Schlagsahne
Dekor:
ca. 60 Mokkabohnen

Zubereitung:
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, Kaffeepulver und Sahne hinzugeben und alles bei kleiner Hitze langsam auflösen. Masse etwa zwei Stunden kaltstellen. Aus der erkalteten Masse haselnussgroße Kugeln formen und je eine Mokkabohne obenauf legen und leicht andrücken.

Foto: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.