Eierkuchen

Eierkuchen_1
Bei mir heißen sie Eierkuchen, bei anderen sind das die Pfannkuchen. Aber Pfannkuchen sind bei mir wiederum die runden mit Zuckerguss überzogenen Berliner. 😉  Um das Wirrwarr zu entzerren, habe ich hier ein Bild von der Leckerei. Klassisch gibt es Eierkuchen mit Zucker, Zimt, Apfelmus oder Nutella. Ich mag es auch immer gern sehr fruchtig, sodass ich die Eierkuchen dieses Mal zusätzlich gefüllt habe.

Zutaten (für etwa 6 mittelgroße Eierkuchen):
2 mittelgroße Eier
2 EL Mehl
6-8 EL Milch
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
Für die Creme und den Dekor:
1 Pck. Schlagsahne
1 Pck. Schmand
abgeriebene Zitronenschale oder Zitronenzucker
16 helle Weintrauben
16 dunkle Weintrauben
1 Nektarine

Zubereitung:
Eier mit dem Vanillinzucker und dem Salz aufschlagen, bis die Masse hellgelb ist und mehr Volumen hat. Das Mehl dazusieben und zu einem glatten Teig verrühren. Ist der Teig zu dick, etwa 6 bis 8 EL Milch dazugeben. Ist der Teig zu dünn, noch etwas Mehl dazusieben. In einer mittelgroßen Pfanne portionsweise die Eierkuchen goldgelb von beiden Seiten anbraten lassen. Die Eierkuchen vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme die Sahne gemeinsam mit dem Zitronenzucker steif schlagen. Vorsichtig den Schmand unterheben. Zum Garnieren die Weintrauben waschen und halbieren. Die Nekatrine entkernen und in dünne Streifen schneiden. Auf einem Teller einen Eierkuchen legen, mit dem Sahneschmand bestreichen und die Hälfte der Früchte darauf verteilen. Darauf wieder einen Eierkuchen legen, mit dem Sahneschmand bestreichen und mit den Früchten garnierne.

Foto: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.