Ameisenkuchen

Stapf_TdoT_10

Zum Tag der offenen Tür des Kinder- und Jugendhaus Stapf in Nürnberg am 25. Juli 2015 habe ich seit Ewigkeiten mal wieder einen himmlischen Ameisenkuchen gebacken. Oben auf den Kuchen habe ich mit Kuchenglasur einen Willkommensgruß für die Besucher des Stapf geschrieben. Der Ameisenkuchen durfte bei uns früher auf keinem Kindergeburtstag fehlen, allein schon des Namens wegen. 🙂 So hat meine Mama ihn immer gebacken, habt ihr auch dieses Rezept oder ein anderes?

Zutaten (für ein Backblech):
200 g Margarine oder Butter
150 g Zucker
5 Eier
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Milchschokoladenstreusel

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Margarine und Zucker mit dem Rührgerät drei Minuten schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben und etwa drei Minuten weiter schlagen. In einer extra Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben. Zum Schluss noch die Milchstreusel unterrühren.

Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und etwa 20 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach Belieben mit Kuchenglasu dekorieren oder einfach so genießen.

Tipp: Da es eine Art Pulverkuchen ist, hält der Kuchen zwar lange, aber er wird relativ schnell hart. Daher in ein, zwei Tagen verbrauchen.

Foto: Oliver Klosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.